Rauchmelder von X Sense im Test

Die Frage nach einem Rauchmelder, der sich über WLAN vernetzen kann, taucht immer wieder auf. Also haben wir uns den Xsense Rauchmelder Alarm bei *Amazon* bestellt und ihn einem Test unterzogen.

Die Marke X-Sense hat sich auf die Produktion von Rauchmeldern, CO-Meldern und Kombimeldern spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Wilmington (USA) ist laut eigenen Angaben auf Firmenwebseite ausschließlich über die eigene Webseite und Amazon vertrieben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch ein SmartHome-System mit Bewegungsmeldern, Kontaktsendern und Zentrale an.

Über den Rauchmelder-Hersteller X-Sense

Der Rauchmelder von X-Sense ist weitaus mehr, als ein gewöhnlicher Rauchmelder. Neben der Funktion der Raucherkennung, verfügt er auch über eine Stummschaltung. Diese kann ganz einfach über die APP oder auch durch das Drücken der Test-/Stummschaltertaste am Rauchmelder selber aktiviert werden. Die Stummschaltung gibt Ihnen somit die Möglichkeit, bei einem Fehlalarm den Alarm für 9 Minuten auszuschalten. Nach Ablauf dieser Zeit setzt sich der Rauchmelder automatisch in den Normalmodus zurück und ist somit wieder voll funktionsfähig.

Xsense Rauchmelder Test: Der Alarm

Der Rauchmelder von X-Sense ist besonders zuverlässig und löst einen sehr lauten Alarm aus. Dieser wurde in einem Abstand von 3 Metern getestet und entspricht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Zusätzlich gibt es eine App-Benachrichtigung, sodass man immer auf dem Laufenden ist. Der Melder gibt nach erfolgreicher Auslösung ebenfalls eine Rückmeldung, ob der Selbsttest positiv oder negativ verlaufen ist.

Xsense Rauchmelder Test: Das Design

Der Rauchmelder X-Sense hat ein einfaches und doch futuristisches Design. Er ist mit einem Durchmesser von 8 cm und einer Höhe von knapp 5 cm relativ klein. Auf der Seite des Melders befinden sich die Einlässe für die Umgebungsluft, die durch ein Edelstahlsieb vor Partikeln geschützt werden.

Die Stummschalttaste des Melders ist an der Seite angebracht und so nur schwer zu erreichen. Jedoch kann die Stummschaltung auch ganz einfach über die App vorgenommen werden. Dies ist sehr praktisch und man muss sich keine Sorgen um einen falschen Alarm machen.

Xsense Rauchmelder Test: Die App

Bevor wir uns mit der Einrichtung des Melders in der App beschäftigen, sollten wir einen wichtigen Punkt nicht außer Acht lassen: Wenn wir solche Apps nutzen, geben wir immer Daten an Dritte weiter!

Die sichere und zuverlässige App Smart Life stammt von der Volcano Technology Limited mit Sitz in Hongkong. Diese App ermöglicht neben kompatiblen Rauchmeldern auch die Einrichtung von anderen Devices, sodass ein komplettes SmartHome Netzwerk entstehen kann. Dabei werden ZigBee, Wi-Fi und viele weitere Standards unterstützt. So ist man sich sicher, dass die Daten nicht in falsche Hände gelangen.

So wird der Rauchmelder Aktiviert und eingerichtet

Die ganze Einrichtung beginnt mit einem kurzen Auswahlmenü, in dem man genau den Rauchmelder als Alarm Device auswählt. Anschließend wird man gebeten, das Netzwerk auszuwählen, in dem der Rauchmelder funken soll. Sobald man das Passwort des Netzwerkes eingegeben hat und die Batterie im Melder aktiviert sowie die Testtaste des Melders für 3 Sekunden gedrückt hat, beginnt die Suche nach dem Melder.

In unserem Test hat die Software den Melder nicht sofort gefunden. Wir brachten drei Anläufe, bis sie ihn gefunden hat. Woran es genau lag, konnten wir nicht feststellen.

Die App sucht nach dem Rauchmeldern und wenn es welche gefunden hat, werden sie im Menü angezeigt. Im Untermenü kann man nun einstellen, welche Art von Benachrichtigung man erhalten möchte. Die Alarm-Benachrichtigung ist dabei obligatorisch, aber auch Fehlermeldungen sowie Warnung bei schwacher Batterie oder Selbstprüfungs-Benachrichtigung können aktiviert werden – um nur einige zu nennen.

ir haben den X-Sense Rauchmelder mit einem Prüfspray getestet und waren von den Ergebnissen sehr überzeugt. Der Alarm wurde zügig ausgelöst und wenige Sekunden später erhielten wir auch die entsprechende Push-Notifikation auf unserem Smartphone.Der Menüpunkt ‚Stummschaltung‘ des Melders war schnell und einfach zu finden. Das hat voll und ganz überzeugt!

Es ist wichtig zu wissen, dass es keine direkte Kommunikation zwischen den einzelnen Meldern gibt. Die Kommunikation läuft immer über den Router. Das bedeutet auch, dass jeder Melder nur für sich selbst auslöst. Ob es möglich ist, alle anderen Melder über die Automation auszulösen, konnten wir leider nicht abschließend klären.

Die Richtige Montage des X Sense

Wir haben Euch bereits die Einrichtung des X-Sense Rauchmelders gezeigt und möchten nun mit weiteren Tipps aufwarten, die dabei helfen sollen, den Melder optimal zu platzieren und einen guten Schutz zu gewährleisten. Denn nur bei richtiger Montage kann der Melder seine Funktion voll und ganz erfüllen.

Rauchmelder Platzierung

Bateriewechsel und Baterielaufzeit

Der Rauchmelder ist mit einer leistungsstarken und wechselbaren CR123A Lithiumbatterie ausgestattet. Die Montageplatte muss dafür nur gedreht werden und schon gelangt man zum Batteriefach. Über die Laufzeit der Batterie ist vom Hersteller leider nichts bekannt, allerdings gehen wir durch die Kommunikation via Funk (Wi-Fi) hier von ungefähr 2 Jahren aus. Ob dies stimmt, wird erst der Langzeittest zeigen. Sobald hier genauere Informationen vorliegen, werden wir sie posten.

Zertifizierung DIN EN 14604

Der Rauchmelder X-Sense Wi-Fi Smoke Alarm erfüllt die Vorgaben der DIN EN 14604 und wurde daher zertifiziert. Somit können Sie sicher sein, dass der Rauchmelder den gesetzlichen Anforderungen entspricht und eingesetzt werden darf.

Fehlalarme

Um feststellen zu können, ob Rauchmelder tatsächlich gut sind, werden sie von unserer Teststrecke auf Herz und Nieren geprüft. Dabei werden sie denselben Bedingungen ausgesetzt, die man in einem durchschnittlichen Haushalt findet. Sollte es doch einmal zu Fehlalarmen oder einem Ausfall kommen, wird dies hier dokumentiert.

Testfazit

Der Rauchmelder X-Sense Wi-Fi Smoke Alarm ist für alle, die einen Melder mit zusätzlichen Funktionen suchen. Neben dem Alarm auf dem Handy sendet der Melder auch eine Nachricht, wenn in der Nähe ein Brand entsteht und kann sogar das Hochfahren von Rollläden veranlassen. Ob der Melder im Alltag überzeugt, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*